Wie ich 2016 erlebt habe

Wie ich 2016 erlebt habe

Ich hatte schon mal mit meinem Jahresreview Beitrag angefangen und witzigerweise habe ich die ganze Zeit von 2017 geschrieben. Als ich mir dann nicht sicher war wie ich weiterschreiben sollte, habe ich erst bemerkt, dass 2016 so an mir vorbeigerast ist, dass ich nicht mal bemerkt habe, dass 2017 noch bevorsteht.

Also ich denke 2016 war für mich ein Jahr mit sehr vielen gemischten Gefühlen.

Was hat sich 2016 bei mir geändert?

Geändert hat sich ich viel bei mir. Da ich dieses Jahr 17 geworden bin, bin ich wie meine Mama sagen würde, noch ein pubertärer Teenager.

Unerklärlicherweise bin ich mir gerade dieses Jahr über viele Dinge klar geworden und habe mich seit langem wieder ziemlich wohlgefühlt in meiner Haut.

Also geändert habe ich meinen Freundeskreis, da gerade in den Jahren zum Erwachsenwerden die Freundschaften oft einen großen Mittelpunkt darstellen. Die meisten leben aber im Motto von ‚Je mehr desto besser‘ aber wenn ich mir ehrlich bin, liebe ich meinen kleinen Freundeskreis.
Andere behaupten 20 Freunde zu haben, ich wiederum schätze mich glücklich meine Freunde an einer Hand abzuzählen zu können. Dafür kann ich auf sie zählen! 🙂

Weiters habe ich mich 2016 etwas mit Ernährung beschäftigt und die nachhaltige Seite von unseren Speisen angesehen. Deswegen bin ich auch von meinem mega Fleischkonsum umgestiegen auf Gemüse und nur mehr vereinzelt Fleisch.
Auch bei Obst und Gemüse bin ich jedes Mal auf der Suche nach saisonalen und regionalen Produkten und greife auch gerne zu Bio und Fairtrade Produkten. Dazu dieser Beitrag: Considered Shopping

Was habe ich 2016 erlebt?

Eines der größten Freuden hat mir mein Papa zu meinem Geburtstag gemacht und zwar 3 Tage in meinem allerliebsten London.
Das für mich echt eines der tollsten Überraschungen dieses Jahr war. (Der Blogpost dazu Short Trip to London)
img_3640img_3667img_3775

Neben London sind meine Mama, ihr Lebensgefährte und ich nach Gran Canaria geflogen für eine Woche, das für mich auch ein kleines Highlight war. Neben vielen neuen Freundschaften, haben wir uns die kleine Insel etwas näher angesehen.

img_3870img_5001

Im Frühjahr war ich mit der Familie von meinem Papa noch in Kroatien für ein paar Tage. Die wir alle zusammen sehr genossen haben.
Und ich konnte mir endlich Zagreb genauer ansehen auch wenn es nur für paar Stunden war, hat es sich gelohnt. 🙂

Im Sommer war ich zwei Monate in dem kleinen Ort Gerlos und habe in einem 4 Sterne Hotel gearbeitet, das sich leider etwas als Flop herausgestellt hat. Trotzdem habe ich vieles gesehen, wurde oft von meinem Freund und Familie besucht, wo wir dann verschiedene Ausflüge gemacht haben. (Blogpost dazu Calendar Weeks 27th – 34th)

Was hat mich in 2016 traurig gemacht?

Vermutlich etwas was mich lange beschäftigt hat im Privatleben ist, dass meine Oma immer mehr dement wird und jetzt leider gegen Ende des Jahres nicht mehr wirklich anwesend ist, sondern die meiste Zeit ans Bett gebunden ist.

Aber auch politische Themen wie die Bundespräsidentenwahl in Österreich hat mich ziemlich zum Nachdenken gebracht und auch etwas Traurig gestimmt. Noch dazu kam das schockierende Wahlergebnis in den USA. Aber schlussendlich war ich über das Wahlergebnis in Österreich froh.

Das dritte Thema, das derzeit ganz Europa bzw. über Europa hinaus viele beschäftigen, ist der Krieg in Syrien, die vielen zugehörigen Anschläge und Drohungen. Tragischerweise fehlt auch oft der Humanismus in den Ländern von Europa, wenn man sich anhört wie man auf die Flüchtenden reagiert und wie wenig ihnen teilweise Hilfe angeboten wird.

Weitere wichtige Dinge in 2016

Im April lernte ich meinen Freund im Tanzkurs kennen und darf mich glücklich schätzen ihn immer noch an meiner Seite zu haben! An dieser Stelle: Ich liebe dich und danke, dass du mich immer noch aushältst! 😉

Weiters starte ich durch seine schlussendliche Überzeugung und auch Hilfe hier meinen Blog. Ich bin wirklich froh, dass ich mir nach langem Überlegen doch einen Arschtritt gegeben habe, um ihn zu starten! 😀


 

Was waren eure Highlights in diesem Jahr? 🙂

Nadine xoxo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.