Self – Confidence: Wie Ich lernte Mich zu lieben.

Self – Confidence: Wie Ich lernte Mich zu lieben.

Ein lang verfasster Beitrag, der aber doch nie erschien. Wie ich lernte mich selbst zu lieben, erzähle ich euch hier. Ein sehr persönlicher und wichtiger Beitrag für mich.


Selbstliebe/ Self-Confidence ist schätzungsweise für jeden in der Pubertät irgendwann ein Thema. Ich habe lang darüber nachgedacht, ob ich wirklich darüber schreiben sollte. ABER wie ihr seht, habe ich mich nach langem Grübeln dazu entschieden. Vielleicht kann ich ja jemanden da draussen mit meiner eigenen kleinen Geschichte helfen.

Früher

Als allererstes muss ich erwähnen, dass ich jahrelang gemobbt wurde und mich richtig mies gefühlt habe (logisch). Jedes Mal fragte ich mich, was ich denn falsch mache und warum ich nicht 20 Freunde habe, sondern 5 ehrliche.
Ich konnte es mir einfach lange selbst nicht erklären, warum ich oft grundlos niedergemacht wurde.

Früher war ich immer unentschlossen, musste immer andere nach deren Meinung fragen, ob es jetzt beim Shoppen war, beim Auswählen von diversen Dingen oder doch ernsteren Themen. Aber um ehrlich zu sein, wieso sollten die anderen wissen was ich will oder was für mich richtig ist?

Ich bin seitdem ich klein bin etwas schüchtern und wollte nie meinen Mund aufmachen wenn mir etwas nicht passte, das aber machte mich schnell angreifbar. So ließ ich mir das meiste einfach gefallen.

IMG_4487

Heute

Jetzt sind doch schon ein paar Jahre vergangen seit dieser Zeit, aber trotzdem habe ich hin und wieder diese Tage wo ich mich ausschließlich unter der Decke verstecken könnte und das gleich für mehrere Stunden. Aber to be honest wer hat diese nicht? 🙂

Rückblickend bin ich wirklich der Meinung, dass alle Jugendlichen im Alter zwischen 12-18 in eine Phase kommen, wo man sich selbst erstmal finden und akzeptieren muss wie man ist.

 

IMG_4601IMG_4496

Ich lernte nach und nach meine persönliche Meinung einzubringen, ob die nun für andere positiv oder negativ aufgenommen wird. Ich weiß für MICH was richtig ist.
Ich wurde über die Jahre auf eine gewisse Art egoistischer und fing an mich nicht ständig nach anderen zu richten. Das war nämlich meine größte Schwäche.

Ein Fakt den ich anfing zu akzeptieren war, dass es immer Leute gibt die über einen reden. Der Trick dahinter um das zu ignorieren ist einfach, dass man sich vor Augen halten  muss, dass keiner dieser Leute einen meist gut kennt. Du bist so wie du bist.
UN die besten Freunde sind meist immer die, die man an einer Hand abzählen kann! 🙂


Was ich also über die Jahre lernte:

  • Denk an dich
  • Deine Meinung zählt
  • Mach das was dich wirklich glücklich macht
  • Verbiege dich nicht für andere
  • Nicht alles zu Herzen nehmen
  • Über sich selbst lachen können

IMG_4670IMG_4639IMG_4488

 

 

6 Kommentare

  1. Jenny
    03/26/2017 / 20:16

    Toller Betrag! Ich wusste schon immer das du toll bist. 😘

  2. Colli
    04/06/2017 / 11:28

    Oh man, gerade von 12-18 ist man sehr unsicher und angreifbar, das kenne ich leider 🙁
    Heute habe ich auch gelernt mich zu mögen. Wünsche dir weiterhin ganz viel Kraft und Selbstvertrauen!
    Liebst, Colli
    vom beautyblog tobeyoutiful

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.